CAMSIZER® X2

Mit dem neuen CAMSIZER X2 lässt sich die Qualitätskontrolle feiner Pulver deutlich verbessern: Genauere und schnellere Analysen von Korngröße und Kornform steigern die Qualität der Produkte, verringern Ausschuss und sparen Personalkosten, Energie und Rohstoffe.

Der CAMSIZER X2 ist eine Weiterentwicklung des bewährten optischen Partikelmessgerätes CAMSIZER für feinere Proben (für 0,8 µm bis 8 mm). Zu den wesentlichen Unterschieden zählen nicht nur die verbesserte Auflösung der Optik, sondern auch die neuen Optionen zur Probenzuführung. Feine Partikel neigen zur Agglomeration, so dass sich die Eigenschaften des einzelnen Partikels nur schwer erfassen lassen. Daher muss die Zuführung der Probe zum Messbereich möglichst variabel sein, um für jedes Material das Optimum zwischen der erwünschten Zerstörung der Agglomerate und der unerwünschten Zerstörung der Einzelpartikel finden zu können.

Hier bietet der CAMSIZER X2 unterschiedliche Lösungen an, vom sehr schonenden Freifallschacht über die Druckluftdispergierung mit einstellbarem Luftdruck und variabler Düsengeometrie, bis zur Nassdispergierung in Flüssigkeiten mit Unterstützung durch Ultraschall.

Anwendungsbeispiele

Aktivkohle, Baustoffe, Chemikalien, Glasperlen, Holzfasern, Kunststofffasern, Kunststoffpulver, Lebensmittelpulver und -Granulate, Metall- und Erzpulver, pharmazeutische Pulver, Granulate und feine Pellets, Salze, Sand, Schleifmittel (mittlere und feine Körnungen), Waschmittelpulver und -Rohstoffe, Zement, Zucker, ...

Vorteile

  • Digitale Bildverarbeitung mit patentiertem Zwei-Kamera-System (erfüllt ISO 13322-2)
  • Großer dynamischer Messbereich von 0.8 µm to 8 mm (erweiterter Messbereich verfügbar, für Details bitte hier klicken)
  • Neu entwickeltes optisches System mit ultra-starken LEDs für höchste Auflösung und exzellente Schärfentiefe
  • Sichere Detektion auch kleinster Mengen „Unterkorn“ und „Überkorn"
  • Sehr kurze Messdauer 1 - 3 Minuten
  • Modulares System X-Change für Trocken- und Nassdispergierung
  • Messergebnisse auf Wunsch 100% kompatibel zur Siebanalyse
  • Intuitive Software
  • Mehrere Sprachversionen (Deutsch, Englisch und weitere Sprachen)
  • Detaillierte Korngrößenanalyse – Ergebnisse werden in mindestens 1.000 Größenklassen abgespeicher
  • Simultane Analyse von Partikelgröße und Partikelform
  • Berührungslose und zerstörungsfreie Messung
  • Kalibrierbar in Sekunden
  • Ausschluss von Bedienungsfehlern durch einfache Handhabung
  • Passwortschutz für Geräteeinstellungen
  • Automatischer Messvorgang
  • Robust, vibrations- und staubunempfindlich
  • Selbstreinigend, verschleißfrei, wartungsfrei
  • Weniger zeit- und arbeitsintensiv als Siebanalysen

Leistungsmerkmale

Messprinzip Dynamische Bildanalyse (ISO 13322-2)
Messbereich Standard
0.8 µm bis 8 mm
10 µm bis 8 mm (Freifalldispersion)
0.8 µm bis 5 mm (Druckluftdispersion)
0.8 µm to 1 mm (Nassdispersion)
Erweiterte Messbereiche
für Details bitte hier klicken
Art der Analyse Trocken- und Nassmessung
Messzeit ~ 1 to 3 min (abhängig von gewünschter Messstatistik)
Number of cameras 2
Probenmenge < 20 mg - 500 g (abhängig von Probe und Messmodus)
Messmethode > 300 Bilder/s, jedes mit ~ 4.2 MPixel
Größe des Messfeldes ~ 20 x 20 mm
Auflösung 0,8 µm pro Pixel
Messparameter Partikelgröße (kleinster Durchmesser, Länge, mittlerer Durchmesser, usw.)
Partikelform (Verhältnis Breite/Länge, Symmetrie, Rundheit, Konvexität usw., gemäß ISO 9276-6)
Abmessungen (B x H x T) ~ 850 x 580 x 570 mm
Gewicht (Messeinheit) ~ 50 kg
Auswertestation Quad Core PC inkl. Windows 10, Monitor, Tastatur und Maus, Netzwerkkarte, PC Interfacekarten zur Hardwarekommunikation, Auswertesoftware

Funktionsprinzip

Der CAMSIZER X2 nutzt das Prinzip der digitalen Bildverarbeitung. Das patentierte Messprinzip ist einfach: Der dispergierte Partikelstrom passiert zwei LED Stroboskoplichtquellen. Die Schattenprojektionen der Partikel werden von zwei Digitalkameras erfasst.

Eine Kamera analysiert die feinen Partikel mit hoher Auflösung, die andere erfasst auch die größeren Partikel mit hoher statistischer Sicherheit aufgrund des großen Sichtfeldes. Jede Kamera wird von einer separaten LED mit optimierter Helligkeit, Pulslänge und Lichtfeldgröße beleuchtet. Partikelgröße und Partikelform werden mit Hilfe einer bedienerfreundlichen Software analysiert, welche auch die entsprechenden Verteilungskurven in Echtzeit berechnet.

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten