CAMSIZER® P4


Das Partikelmessgerät CAMSIZER P4 wird als Komplettgerät geliefert und hat in der Grundausführung folgenden Lieferumfang:

  • LED Stroboskop-Lichtquelle
  • zwei Full-Frame-Matrixkameras als adaptives Messsystem
  • Spüllufteinheit zur Reinigung
  • PC inkl. Betriebssystem, Monitor, Tastatur und Maus, Netzwerkkarte
  • Auswertesoftware

 

 


Der AutoSampler – automatisch, zuverlässig, variabel

Egal, ob wechselnde Probenmaterialien analysiert oder Reihenuntersuchungen durchgeführt werden sollen, der AutoSampler passt sich den Abläufen im Labor perfekt an.

Der Anwender stellt lediglich einen Probenbecher mit Barcode auf das Förderband, die Software lädt die passenden Messeinstellungen dann automatisch. Die Probenübergabe an den CAMSIZER P4 erfolgt durch einen elektropneumatischen Roboterarm. Die Becher werden dabei gegriffen, angehoben und in den Zuführtrichter entleert. Eine integrierte Rüttlerfunktion gewährleistet die restlose Entleerung.

Die Höhe des Probenzuführtrichters wird automatisch auf den optimalen Förderspalt eingestellt und die Dosiergeschwindigkeit geregelt. Die Probenbecher werden im Auffangbehälter gesammelt und stehen für eine erneute Verwendung zur Verfügung. Durch Beschickung per AutoSampler kann die Auslastung des CAMSIZER P4 maximiert werden.



CAMSIZER® Online

Dank seiner robusten Konstruktion und des störungsfreien Messprinzips ist der CAMSIZER für eine produktionsintegrierte Anwendung im Online-Betrieb bestens geeignet.

Dazu wird die Online-Version des CAMSIZER optimal auf die spezifischen Bedürfnisse „vor Ort” zugeschnitten. Dies schließt selbstverständlich individuelle Anpassungen der Konstruktion, Elektronik und Software ein.

Typischerweise wird zur Online- Analyse ein repräsentativer Teilstrom des Schüttgutes dem Prozess entnommen und dem CAMSIZER zugeführt. Unmittelbar nach Beendigung der Messung wird automatisch die nächste Charge des Produktes übergeben und analysiert. So liegt jederzeit ein aktuelles Messergebnis vor. Dies garantiert eine lückenlose Qualitätskontrolle. Die Prozessparameter lassen sich nun über einen Regelkreis kontinuierlich optimieren. Auf diese Weise kann die Ausschussquote minimiert werden.


Kalibrierobjekt

Hochpräzises, elektronenlithografisch hergestelltes Referenzobjekt, mit dem der CAMSIZER P4 jederzeit in Sekundenschnelle rekalibriert werden kann. Zur Erfüllung der Anforderungen an eine zeitgemäße Messmittelüberwachung.


Förderrinnen

Das Fließverhalten des Probengutes wird durch die Materialeigenschaften bestimmt und kann durch die Auswahl der geeigneten Rinnenoberfläche günstig beeinflusst werden. So lassen sich selbst schwierige Güter wie Kaffee oder Kakao gleichmäßig und kontinuierlich fördern. Standardmäßig werden Rinnen aus hochwertigem Edelstahl eingesetzt. Für ölhaltige/fettige Materialien empfehlen wir Rinnen aus Aluminium-Hardcoat. Dabei ermöglicht die „Push-Fit”- Aufnahme einen ggf. erforderlichen Rinnenwechsel innerhalb von wenigen Sekunden. Zur effektiven Förderung unterschiedlicher Körnungen stehen zudem Steckrinnen verschiedener Breiten zur Verfügung:

  • 40/15 mm Rinnen für Pulver und feinkörnige Proben
  • 40/40 mm Rinnen für Granulate mittlerer Korngröße
  • 75/60 mm und 75/75 mm Rinnen für grobe Materialien


Probentrichter

Je nach Probenumfang stehen unterschiedlich große Probentrichter zur Verfügung. Lieferbar sind Trichter mit einem Fassungsvermögen von 0,6 l sowie 2,8 l und 3,5 l. Für eine optimale Zuführung der Probe sind Trichter aus unterschiedlichen Materialien und Beschichtungen erhältlich (Edelstahl, Aluminium-Hardcoat etc.).


Leitbleche

Durch die Verwendung eines Leitblechs fallen selbst feine Produkte frei von unerwünschten Turbulenzen im Schärfebereich der Kameras und werden somit exakt vermessen. Für spezielle Anwendungen sind Leitbleche erhältlich, die das Probengut in einer Vorzugslage orientieren. Dies ermöglicht beispielsweise bei der Analyse von Extrudaten eine präzise Breiten- und Längenmessung.