CAMSIZER® P4

Applikationsberichte (17)

  • Petrolkoks

    In der metallverarbeitenden Industrie werden häufig Lichbogenöfen mit Grafitelektroden eingesetzt. Das Ausgangsmaterial für diese Elektroden ist Petrolkoks, dessen Partikelgröße und -form die Eigenschaften der Elektroden, wie Festigkeit und elektrische Leitfähigkeit, maßgeblich beeinflusst. Mit Hilfe des CAMSIZERs konnten bereits viele Kunden den Herstellungsprozess von Grafitelektroden überwachen und optimieren.
  • Sand

    Sand ist in zahlreichen industriellen Bereichen vielfältig einsetzbar und als Rohstoff unverzichtbar: Als Filterstoff um Schwebeteilchen aus Wasser herauszufiltern, als Zuschlagstoff für Beton, Mörtel oder Zement, zur Herstellung von Gussformen im industriellen Bereich, oder als Grundstoff zur Sandstrahlung. Dies ist nur eine kleine Menge der universellen Anwendungsbereiche. Mit dem CAMSIZER ist es möglich, zuverlässig Parameter wie Größe und Form zu messen um so die Einhaltung von Qualitätsvorgaben und –standards zu gewährleisten.
  • Aktivkohle

    Aktivkohle wird in vielen Bereichen als Filtermaterial eingesetzt, das z.B. Gase, Bakterien oder Gerüche bindet – die Automobilindustrie beispielsweise nutzt Aktivkohlefilter um zu verhindern, dass schädliche Gasdämpfe (z.B. flüchtige Kohlenwasserstoffe) in die Umwelt gelangen. Die Partikelgröße und die Partikelgrößenverteilung des Materials hat dabei einen entscheidenden Einfluss auf die Filtereigenschaften. Der CAMSIZER liefert zuverlässige Informationen über Größe und Form des Ausgangsmaterials und ist daher ein ideales Instrument für die Qualitätskontrolle und Produktionsüberwachung.
  • Fertilizer / Düngemittel

    Durch den Einsatz von Düngemitteln wird der Boden mit für das Pflanzenwachstum wichtigen Nährstoffen angereichert. Düngemittel können in fester oder flüssiger Form vorliegen und sowohl organische als auch anorganische Komponenten enthalten. Für feste Düngemittel ist die Korngrößenanalyse ein wichtiger Bestandteil der Qualitätskontrolle, denn nur bei einer definierten Größenverteilung lässt sich die kontrollierte Freisetzung der Nährstoffe im Erdreich und eine gezielte Dosierung gewährleisten.
  • Pharmazeutische Granulate

    In der pharmazeutischen Industrie sind Granulate, die ein Gemisch aus medizinischen Wirkstoffen und verschiedenen Trägersubstanzen wie Polymere, Zucker, Zellulose oder Polysaccharide enthalten, weit verbreitet. Das Granulat kann in verschiedenen pharmazeutischen Formen genutzt werden: direkt als Arznei (Globuli), in gelatineüberzogene Kapseln gefüllt oder in lösliche Tablettenform gepresst. Während des Herstellungsprozesses sind Größen- und Formanalyse der Kügelchen äußerst wichtig, um eine zuverlässige Wirkstofffreisetzung des Arzneimittels zu gewährleisten.
  • EPS

    Bei expandiertem Polystyrol (Polystyren, Styropor®) handelt es sich um einen geschäumten Kunststoff, der als Isolier-, Dämm- oder Verpackungsmaterial verwendet wird. Die Partikelgröße und Partikelgrößenverteilung hat dabei einen entscheidenden Einfluss auf die Eigenschaften des fertigen Produktes (z. B. Dichte). Der CAMSIZER liefert verlässliche Informationen über Größe und Form des Ausgangsmaterials und ist daher ein ideales Instrument für die Qualitätskontrolle und Produktionsüberwachung.
  • Glasperlen

    Glaskugeln werden für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt. So werden Sie beispielsweise Farben für Fahrbahnmarkierungen beigemengt, wodurch auch bei nasser Fahrbahn eine hohe Reflexivität gewährleistet ist (s. Abbildung). Größe und Form der Glasperlen sind entscheidend, damit Scheinwerferlicht direkt zum Fahrer reflektiert wird.
  • Katalysatoren

    Katalysatoren werden sehr häufig in der pharmazeutischen und chemischen Industrie eingesetzt, besonders in der Petrochemie. Sie beschleunigen chemische Reaktionen durch eine Absenkung der Aktivierungsenergie, d. h. sie beeinflussen die Reaktionskinetik. Durch den industriellen Einsatz von Katalysatoren lassen chemische Reaktionen effektiv steuern und die Ausbeute optimieren, verbunden mit einem geringeren Energieverbrauch.
  • Coffee & Tea

    The food industry has very strict regulations for the quality control of raw materials as well as final products. This relates not only to their chemical composition and biological aspects but also to the particle size. Size analysis and control of the product appearance is carried out in almost every production facility, as the particle size and shape not only influence the final products, but are also important indicators for the production process itself.
  • Detergents

    The particle size of washing powder/detergents and its ingredients determines not only the “look and feel” of the final end customer product, but also the dissolution of the particles in water and the quality of the washing process.
  • Metal Powders

    Metal powders and ores are used in many different industries and research fields, ranging from mining and steel production to aerospace or defense. The powders are used for example as coatings, catalysts, battery electrodes or as raw materials for powder metallurgy (PM). PM produces highly engineered, sophisticated parts like special gears and motor parts for the automotive industry, manifolds for oil rigs, medical scissors etc.
  • Nuts, Granulated Chocolate, Coconut Flakes

    The food industry has very strict regulations for the quality control of raw materials as well as final products. This relates not only to their chemical composition and biological aspects but also to the particle size. Size analysis and control of the product appearance is carried out in almost every production facility, as the particle size and shape not only influence the final products, but are also important indicators for the production process itself.
  • Proppants

    Proppants are used in the oil and gas industry to increase the flow of oil or gas from a well (drilling hole). Proppants are particles that are pumped into the oil well to hold the fissures open so that the natural gas or crude oil can flow up the well.
  • Rice

    Since rice is a basic foodstuff, its product quality has to be controlled carefully.
    Particle size analysis and control of the product appearance is carried out in almost every plant, as the size and shape not only influence the taste or appearance of the final products, but are also important indicators for the production process itself.
  • Salt

    Salt (NaCl, KCl) is used mainly in the chemical industry (85%), but also in the production of food, washing powder,  for de-icing and as organic and inorganic fertilizer  which can be either liquid or granular. It can be recovered in different ways,  either by mining from underground or open deposits(dry mining, rock salt) or by extracting it from sea water (wet mining).
  • Sugar

    Sugar is an essential ingredient in a lot of foodstuff. The annual global sugar production amounts to approx. 145 Mio tons. The size range of crystal sugar spreads between icing sugar (0.024 mm) and rock candy (>10 mm). Most common table sugars are in the size range of 0.5 mm (“granulated sugar”). Different product sizes are either produced by sieving the refined sugar, or by milling the crystals down to the finest powder sizes.
  • Superabsorbent Polymers (SAP)

    Superabsorbent polymers (SAP) are granulated polymers with the capacity to absorb liquids up to five hundred times their own weight. Superabsorbents are used in sanitary products such as baby diapers, in the packaging industry, e.g. to absorb moisture escaping from fish, vegetables or meat, for water storage in agriculture, for technical applications like cable wrapping tape, and even for firefighting. Depending on the application, different sized polymer granules are required which makes the control of the particle size an important step in the quality management process.

Fachberichte (16)

  • Whitepaper Methodenvergleich Partikelanalyse

    Unterschiedliche Messverfahren liefern unterschiedliche Ergebnisse – aber was ist die Wahrheit? Dynamische Digitale Bildanalyse (DIA), statische Laserlichtstreuung (SLS, auch Laserbeugung) und Siebanalyse sind die häufi gsten Methoden zur Partikelgrößenmessung. In diesem White Paper lernen Sie die Vor- und Nachteile der einzelnen Methoden kennen, ihre Vergleichbarkeit untereinander sowie deren Anwendung an konkreten Beispielen.
  • Dynamische Bildanalyse übertrifft Laserstreuung

    Für die Analyse von Korngrößenverteilungen im Bereich von 1 μm bis 1 mm hat sich die Laserbeugung als Routinemessverfahren in der  Qualitätssicherung weltweit etabliert. Moderne Laserbeugungsgeräte überzeugen durch kurze Messzeiten, einfache Bedienbarkeit und reproduzierbare Ergebnisse, haben allerdings auch einige entscheidende Nachteile. Eine absolute Größenmessung ist trotz Kalibrierung und Validierung der Geräte nicht möglich. Verschiedene Ringversuche haben gezeigt, dass die Ergebnisse nicht nur sehr deutlich vom Hersteller und Typ des Gerätes abhängen, sondern teilweise auch von der eingesetzten Software- und Gerätegeneration.
  • Seeing is believing: Partikelgrößen- und Partikelformanalyse mit Dynamischer Bildverarbeitung

    Die Partikelgrößenverteilungen von Pulvern und Granulaten pharmazeutischer Wirk- und Hilfsstoffe werden üblicherweise durch Siebanalyse, mikroskopische Analysen oder Laserbeugung ermittelt. Diese Methoden sind in der Pharmakopöe beschrieben und werden in Pharmalabors weltweit standardmäßig eingesetzt. Seit kurzem bietet die Methode der Dynamischen Bildanalyse (DIA) im Bereich von Partikelgrößen oberhalb von 1 µm eine Alternative für die Partikelgrößen- und Partikelformanalyse von Pulvern, Granulaten und Pellets, aber auch für Partikel in Suspensionen. Eine Vielzahl von Untersuchungen zeigen deutlich die Vorteile dieser Methode gegenüber den etablierten Verfahren auf.
  • Dynamische Bildanalyse ersetzt Siebung

    Die Partikelgrößenanalyse ist ein wichtiger Bestandteil der Qualitätskontrolle in vielen industriellen Produktionsprozessen. Dieser Artikel beschreibt den Einsatz der Dynamischen Bildanalyse am Beispiel der Düngemittelproduktion. Das Messverfahren der Dynamischen Bildanalyse wird aber auch erfolgreich in zahlreichen anderen Industrien zur Partikelgrößen- und Partikelformanalyse genutzt, wie zum Beispiel Pharma, Lebensmittel, Kunststoffe, Chemie oder Metall.
  • Qualitätskontrolle in der Lebensmittelindustrie

    Die Lebensmittelindustrie produziert und verarbeitet eine große Bandbreite  unterschiedlichster Nahrungsmittel. Für alle gilt jedoch die Notwendigkeit, die Produktqualität sorgfältig zu überwachen. Die Kontrolle der Partikelgröße sowie des äußeren Erscheinungsbildes eines Produkts wird praktisch in jedem lebensmittelverarbeitenden Betrieb durchgeführt, da Partikelgröße und –form nicht nur den Geschmack und das Aussehen des Endprodukts beeinflussen, sondern auch wichtige Indikatoren für den eigentlichen Produktionsprozess sind.

    Der CAMSIZER wird u. a. für die Messung folgender Lebensmittel eingesetzt:  Kaffee, Tee, Zucker, Salz, Natriumglutamat, Milchpulver, Reis, Aromapulver, gekörnte Kräutermischungen und Fertigsuppen, Getränkepulver, Trockengemüse, Nüsse, Mandeln, granulierte Schokolade.
  • Partikelanalytik von Mahlkörpern

    Qualitätskriterium Rundheit
  • Altglas in neuem Glanz

    Qualitätskontrolle von Glaskugeln anhand der Partikelformanalyse
  • Qualitätskontrolle von Katalysatorstäbchen mit digitaler Bildverarbeitung

    Katalysatoren werden sowohl in der pharmazeutischen als auch in der chemischen Industrie als wichtiges Hilfsmittel in der Produktion eingesetzt. Ein Katalysator bechleunigt chemische Reaktionen, indem er die Aktivierungsenergie herabsetzt und damit sowohl die Produktivität steigert als auch den Energieaufwand senkt.

    Bei vielen Prozessen wird eine Mischung aus flüssigen oder gasförmigen Ausgangsstoffen (z. B. Erdöl) in einem Reaktor mit festem Katalysatormaterial umgesetzt. In Abhängigkeit von der beabsichtigten Reaktion werden Katalysatoren aus verschiedenen Materialien wie Keramik, Aluminiumoxid, Metall oder Legierungen hergestellt. Um die Kosten zu reduzieren, können preiswerte Trägermaterialien mit dem eigentlichen Katalysator (z. B. Platin oder Rhodium) beschichtet werden.

    Neben der aktiven Oberfläche spielt auch die Form der Katalysatoren eine entscheidende Rolle für die Wirksamkeit. Es muss berücksichtigt werden, dass genügend freies Volumen für die Reaktanden zur Verfügung steht. Außerdem darf der Gegendruck, der vom Katalysator aufgebaut wird, nicht zu hoch sein. Als besonders geeignet haben sich kugel-, waben- oder stäbchenförmige Geometrien erwiesen. Bei den stäbchenförmigen Katalysatoren existieren unterschiedliche Formen. So können die Querschnitte u.a. in runder, ellipsoider, trilober oder quadrolober vorliegen.
  • Digitale Bildverarbeitung optimiert die Partikelgrößenanalyse von Sedimenten

    Die Korngrößenanalyse gehört von jeher zu den wichtigsten Untersuchungsmethoden in der Sedimentologie, wobei Sieb- und Schlämmanalyse noch immer die gängigsten Verfahren darstellen. Im Folgenden soll anhand einiger Beispiele verdeutlicht werden, wie die dynamische digitale Bildverarbeitung des CAMSIZER dank hoher Auflösung und hohem Probendurchsatz detaillierte Studien geologischer Prozesse ermöglicht.
  • Partikelcharakterisierung mit Dynamischer Bildanalyse

    Zur Bestimmung von Partikelgrößenverteilungen sind die Siebanalyse und die Laserbeugung seit Langem etablierte Messverfahren. Mit der Dynamischen Digitalen Bildanalyse stellt Retsch Technology GmbH jetzt ein weiteres Messverfahren für Partikel ab 1 μm vor, das zahlreiche Vorteile gegenüber den genannten Techniken aufweist.
    Die auf der Dynamischen Bildanalyse basierenden Partikelanalysatoren CAMSIZER
    und CAMSIZER XT werten Abbildungen aus, die deutlich mehr Informationen über
    die Partikel liefern als z.B. die Streulichtmuster bei der Laserbeugung. Diese ermöglichen lediglich eine indirekte Bestimmung der Partikelgröße. Die Bestimmung von Messgrößen wie Länge, Breite und Rundheit von Partikeln wird erst mit der Bildanalyse möglich.
  • Efficient and precise: Particle size and shape measurement of sugar with Dynamic Image Analysis

    Sieve analysis according to ICUMSA Method GS2/9-37 is the standard for particle sizing of crystal sugar. Officially, all labs follow these guidelines, and comparable results should be seen in round robin tests. On a closer look however, each lab
    follows procedures that deviate slightly from those outlined in the ICUMSA Method. As a result, the size distributions measured by different labs vary remarkably. In this article we will discuss the typical deviations that can be found in the daily operation, and propose a new analysis method which provides
    more reproducible and reliable results.
  • Particle Characterization with Dynamic Image Analysis

    Sieve analysis and laser diffraction are long established methods for the determination of particle size distributions. Dynamic Image Analysis (DIA) is another particle analysis technology to measure particles > 1 micron which has numerous advantages over these methods.

    Retsch Technology’s particle analyzers CAMSIZER and CAMSIZER XT, which are based on DIA technology, evaluate images of the particles which provide considerably more information on the particles than, for example, a light scattering pattern produced by a laser diffraction particle analyzer. These only allow for an indirect measurement of the particle size. The determination of parameters such as the length, width, or sphericity of particles is only possible by using image analysis.
  • Particle Size Distributions: Dynamic Image Analysis Beats Laser Diffraction

    Laser diffraction is the most frequently used measurement technique for the analysis of particle size distributions in the range 1 micron to 1 mm in the context of quality control. Modern laser diffraction systems offer some convincing advantages such as short measurement times, easy operation and reproducible analysis results. However, they also have various disadvantages: Even if the instruments have been calibrated and validated, an absolute particle size measurement is not possible. Various round robin tests have shown that the analysis results depend strongly on the type of instrument and even on the particular model and software version.
  • Reliable quality control of sugar with digital image processing

    Quality control is an essential part of the sugar production process as manufacturers must ensure that the product complies with the customers’ specifications. Not only the look, texture and taste of the final product depends on the size distribution, but also the solubility, tendency to aggregate, agglomerate and other properties which are important for industrial processes using sugar as a raw material. Hence, care must be taken that particles are neither too small nor too big. Traditionally, the particle size determination is carried out by sieve analysis which is a rather slow, labour-intensive method and commonly subject to measurement errors such as: too much sample material, worn out (uncalibrated) sieves, wrong sieve parameters (amplitude and sieving time) or simple calculation errors. An excellent alternative for the quality control of sugar is Retsch Technology’s CAMSIZER®. CAMSIZER® measurements are fast, automated, accurate and 100% comparable with sieve analysis. With these advantages the instrument can reliably replace sieving.

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten