Altglas in neuem Glanz

Qualitätskontrolle von Glaskugeln anhand der Partikelformanalyse

Glas lässt sich beliebig oft schmelzen und zu neuen Produkten weiterverarbeiten. Die Verwendung von recyceltem Glas senkt den Energiebedarf, da es bei niedrigeren Temperaturen schmilzt als die Rohstoffe, die zur Glasherstellung notwendig sind. Altglasrecycling führt somit zu einer merklichen Reduzierung der mit dem Glasschmelzprozess verbundenen Umweltbelastungen (zum Beispiel CO2-Emissionen) und schont Deponieraum für Abfälle. Außerdem werden Einsparungen bei Rohstoffen wie Kalk und Quarzsand erzielt, was wiederum die Umweltbelastungen reduziert, die mit dem Produktionsprozess einhergehen.

Zurück zur Übersicht